Therapie

Therapieablauf

Die Therapie erfolgt auf Grundlage der ärztlichen Verordnung und dauert je nach Angabe auf dem Rezept 30, 45 oder 60 Minuten. Meistens werden zunächst 10 Therapie-Einheiten verordnet. Wird das Therapieziel damit noch nicht erreicht, sind weitere Folgeverordnungen möglich.

Die Therapie wird in der Regel in den Räumlichkeiten der Praxis durchgeführt.
Für gehbehinderte Patienten führen wir auf ärztliche Verordnung selbstverständlich auch Hausbesuche durch.

Feste Bestandteile jeder Therapie und somit ein Zeichen unserer Qualität sind für uns:

  • Einheitliche Befunderhebung und Verlaufsdokumentation
  • Regelmäßiges Verfassen von Therapieberichten an den Arzt
  • Sofern notwendig: Anwendung standardisierter Testverfahren
  • Ausführliche Information und Beratung
  • Aktive Einbeziehung der Eltern und Angehörigen in die Therapie durch die Möglichkeit von Hospitationen sowie Integration als Co-Therapeuten
  • Möglichkeit der zusätzlichen telefonischen Beratung
  • Bei Bedarf Durchführung von Elternberatungen
  • Kontaktaufnahme mit anderen Einrichtungen und Professionen

 

Therapieunterbrechungen

Nur eine kontinuierliche Durchführung der Therapie gewährleistet den Therapie-Erfolg.
Manchmal kommt es jedoch aufgrund von Krankheit oder Urlaub zu längerfristigen Unterbrechungen.
Betrifft dies Ihren betreuenden Therapeuten, bemühen wir uns in Absprache mit Ihnen eine Vertretung bei einem der anderen Teammitglieder zu organisieren. Dauert diese Unterbrechung jedoch wider Erwarten länger, so ist im Einzelfall zu überlegen, ob der weitere Therapie-Erfolg noch gewährleistet ist. Hier stimmen wir uns ebenfalls mit Ihnen ab und entscheiden gemeinsam das weitere Vorgehen.

Für gesetzlich Versicherte ist zusätzlich zu beachten: dauert diese Unterbrechung länger als 28 Tage (4 Wochen), so muss von dem verordnenden Arzt ein neues Rezept ausgestellt werden.

Auch hier unterstützen wir Sie selbstverständlich indem wir auf die Einhaltung der Fristen achten und Sie ggf. weiter informieren.

Genehmigungen

In manchen Fällen müssen die Rezepte bei den gesetzlichen Krankenkassen vor Beginn der Therapie zur Genehmigung eingereicht werden. Dies ist insbesondere bei längerfristigen Behandlungen der Fall. Die Genehmigungspraxis wird von Kasse zu Kasse unterschiedlich gehandhabt, daher sprechen Sie uns bei Fragen an – wir helfen Ihnen gerne weiter.